Sie sind hier: Startseite » Patient bedankt sich bei seinen Helfern

Patient bedankt sich bei seinen Helfern

Besonderer Besuch in der Wache in Mühlacker

Die DRK-Mitarbeiter Lena Friedrich (von links) und Robert Fazekas hießen in der Rettungswache Mühlacker ihren ehemaligen Patienten Hans Bossert willkommen. Er hatte seine Tochter Verena Model samt Enkelkindern Götz, Greta und Frida mitgebracht.

Den 1. September 2018 wird Hans Bossert nicht mehr vergessen: Er wollte das Obst eines Zwetschgenbaumes unterhalb des Segelfliegerplatzes in Dürrmenz ernten und stürzte gegen 16.50 Uhr aus knapp sieben Metern Höhe ab. Nur wenige Minuten später waren die Mitarbeiter der DRK-Rettungswache aus Mühlacker sowie ein Notarzt bei ihm, um ihn medizinisch erstzuversorgen und ihn aufgrund seiner schweren Verletzungen an Rücken und Oberkörper per nachgefordertem Rettungshubschrauber nach Ludwigsburg ins Krankenhaus bringen zu lassen.

Bossert hatte Glück im Unglück. Er ist zwar noch nicht 100 Prozent fit, aber wollte sich dennoch bei seinen Rettern bedanken. Zwei von ihnen - Lena Friedrich und Robert Fazekas - hat er am Dienstag bei ihrem Schichtbeginn besucht. Passend zum Einsatz hatte Bossert seinen Helfern einen leckeren Zwetschgenkuchen mitgebracht. Auch seine Tochter und ihre Kinder, die den Rettungskräften stolz selbst gemalte Bilder überreichten, waren zu dem besonderen Treffen mitgekommen. Bossert und seine Familie waren gut eineinhalb Stunden beim DRK zu Gast, schauten sich die Einsatzfahrzeuge an und führten Gespräche zum damaligen Einsatz und über die generelle Arbeit des Rettungsdienstes. "Sie haben eine tolle menschliche und professionelle Arbeit geleistet", sagte Bossert dankbar. "Viele Hände haben an einem Strang gezogen und wir wissen, wie viel Können, aber auch Glück im Spiel war, dass alles so ist, wie es nun ist."

Text/Foto: Kneis/DRK

20. März 2019 20:45 Uhr. Alter: 97 Tage

 

 

 


 

 

 Zum DRK-News-Archiv: 2008    2009    2010    2011    2012    2013    2014  2015  2016  2017  2018